Diakonie Roadshow

Am 12. März war die Diakonie Roadshow für die Realschüler/-innen der Klassen 9 zu Gast am Bildungszentrum Gerstetter Alb.

Die 90-minütige Veranstaltung der Diakonie wurde sowohl mit theoretischen als auch praktischen Inhalten gefüllt. So stand zunächst die Vorstellung der Diakonie als soziale Arbeit der evangelischen Kirche und deren Auftrag auf dem Programm. Weiterhin erhielten die Schüler/-innen Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten der Einrichtung, wie z.B. der Ausbildung zum Erzieher, zum Gesundheits- und Krankenpfleger sowie zum Altenpfleger. Ebenfalls stellten die Referenten die Möglichkeiten des Freiwilligen sozialen Jahres (FSJ), des Bundesfreiwilligendienstes (BFD), des Freiwilligen ökologischen Jahres (FÖJ) und des Auslandsfreiwilligendienstes (x-change) vor.

Um die Arbeitsweise der Diakonie zu verstehen, wurden im Anschluss daran praktische Übungen absolviert. Die Schüler/-innen konnten sich im Umgang mit einem Blindenstock versuchen. Ein/e Schüler/-in erhielt eine Augenbinde und einen Blindenstock, mit dessen Hilfe er bzw. sie sich zurechtfinden sollte, während es die Aufgabe eines / einer weiteren Schülers/-in war, die „blinde Person“ mit Worten zu lenken und zu führen.

Bei dieser Aufgabe konnten die Schülerinnen und Schüler neue, wertvolle Eindrücke gewinnen.

2020 03 19 Diakonie Roadshow

Prävention: Polizei zu Besuch in Klasse 8

Zum Thema „Legale und illegale Drogen“ war Frau Duller vom Präventionsteam der Polizei dieses Mal zu Gast in der Klasse 8b.
In einem sehr interessanten Vortrag wurden von der Polizistin die Gefahren durch Drogenkonsum und auch die rechtlichen Konsequenzen aufgezeigt. KO-Tropfen wurden thematisiert und ein möglicher Schutz davor. Auch die praktischen Erfahrungen durch eine Rauschbrille hinterließen bei den Schülern einen bleibenden Eindruck. Viele Fragen der Schüler rundeten die sehr gelungene Veranstaltung ab.

2020 02 21 Polizei Drogen

Bärenstarkes Frühstück

Die Klassen 5 und 6 des Bildungszentrums durften vom 10. – 14. 02. jeweils einen Vormittag an einer Veranstaltung des Landratsamtes zur gesunden Ernährung teilnehmen.

Die Schüler/innen erfuhren von Frau Haberkorn aus Gerstetten vieles über gesunde Ernährung und verschiedene Lebensmittel und durften auch selbst einiges erarbeiten. Höhepunkt war natürlich ein „Bärenstarkes Frühstück“ direkt nach der großen Pause. Hier verspeisten die Schüler/innen mit Hochgenuss Vollkornbrot, Käse und jede Menge Rohkost und Obst. Herzlichen Dank an die AES-Lehrerin Frau Fetzer für die Organisation der Veranstaltung!

2020 02 21 Frühstück

Gerstetter gewinnt den Vorlesewettbewerb des Kreises Heidenheim

Der Schulsieger des Vorlesewettbewerbs der Klassen 6 der Realschule Gerstetten Lennart Schön hatte auch im Kreisentscheid die Nase vorn und setzte sich im Finale gegen drei Gymnasiasten/Innen aus Heidenheim und Giengen durch.

In seinem Erfolgsbuch „Oskar an Bord“, das er sich aus der Bibliothek in Gerstetten ausgeliehen hat, geht es um Kidnapping für Anfänger. Doch auch das Vorlesen aus einem unbekannten Buch stellte für Lennart kein Problem dar und so darf er nun beim Bezirksentscheid in Stuttgart den Kreis Heidenheim vertreten. Dafür drückt ihm das Bildungszentrum Gerstetten Alb fest die Daumen. Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Erfolg!

2020 02 18 Vorlesewettbewerb

Berufsinformationstage der Klassen 9

 

Am 10. und 11. Februar fand am Bildungszentrum Gerstetter Alb ein zweitägiges Berufsinformationsseminar für die Realschüler/innen der Klassen 9 statt. Aufgrund den Sturms Sabine konnten die Klassen dieses Mal leider nicht ins Sport- und Bildungszentrum nach Bartholomä fahren und dort übernachten.

In mehreren Seminaren und Workshops stellten sich unter anderem unsere Bildungspartner das Klinikum Heidenheim, die Firma Pfisterer aus Gussenstadt und die Kreissparkasse Heidenheim vor. Auch der Zoll, die Bundeswehr, die Sozialstation Langenau und die Spenglerei Gökelmann aus Altheim stellen sich und ihre Berufe vor. Neben umfassenden Informationen erhielten die Schüler/innen auch die Gelegenheit zu praktischen Erfahrungen. Mitarbeiter/innen der Barmer und des IFT (Institut für Talententwicklung) führten mit den Schülern/innen Präsentationen der eigenen Person und auch Vorstellungsgespräche in Form von Rollenspielen durch. Darüber hinaus stellte der IB (Internationale Bund) den Klassen das freiwillige soziale Jahr und weitere Bundesfreiwilligendienste vor.

In der zweitätigen Veranstaltung konnten die Schüler/innen einen umfassenden Einblick in die Berufs- und Arbeitswelt erlangen sowie im Hinblick auf ihre eigene Berufswahl wertvolle Eindrücke gewinnen.

2020 02 18 Berufsinfotage

Schüler/innen sammeln erste praktische Erfahrungen unter der Anleitung von Herrn Ischinger (Firma Gökelmann) in dem Beruf des Spenglers.

Copyright © 2018 Bildungszentrum Gerstetter Alb. Alle Rechte vorbehalten.